Gestern läutete mein Wecker um 6 Uhr, da ich bei Sonnenaufgang Werbefotos von einem Bauobjekt machen wollte. Leider spielte der Nebel nicht mit, doch schon mal munter, nutzte ich die Zeit für einige Landschaftsfotos. In Radstadt wurde ich bereits mit einem Morgenrot überrascht, doch eigentlich wollte ich einen Sonnenaufgang mit Bergen und – noch besser – mit Wasser.

radstadt-morgenrot-fotograf

Deswegen machte ich mich auf den Weg nach Obertauern, und mit dem Krummschnabelsee habe ich mir den perfekten Platz ausgesucht. Das Bergpanorama der Tauern spiegelte sich im Wasser und die kleinen Lacken waren teilweise schon zugefroren.

Weil ich in Planung für einen Landschaftsfotografie-Workshop bin, machte ich mich noch auf den Weg zu einer weiteren Location. Durch die hohen Berge hatte ich Glück und konnte noch einen Sonnenaufgang erleben. Der Tauernkarsee ist ein echter Geheimtipp und wird nicht umsonst von den Einheimischen als „Klein-Kanada“ bezeichnet. Ein kurzer Abstecher auf die Sauschneidalm musste auch noch sein, von dort hat man einen herrlichen Blick auf die hohen Tauern bis nach Zauchensee.

 

Funfact: Hinter der Sauschneidalm steht eine Hüttenattrappe, die für den Film „Die Verzauberung“ mit Christoph Waltz diente. Diese trotzt schon seit fast 10 Jahren Wind und Wetter.